6 Psychotricks, die ihn dazu bringen, dich zu wollen

6 Psychotricks, die ihn dazu bringen, dich zu wollen

Im modernen Zeitalter wird es immer schwieriger den richtigen Partner zu finden. Während es auf der einen Seite – bedingt durch die Möglichkeiten von Social Media – undefinierbare viele Optionen gibt, scheint auf der praktischen Ebene der Realität eine ziemliche Rarität zu herrschen, wenn es um geeignete Partner geht. Oftmals geben sich viele Singles keine wirkliche Chance, da sie immer auch die scheinbar vorherrschende Vielfalt im Hinterkopf haben.
Auf der anderen Seite wird die ein oder andere Person leider abgelehnt und die abgelehnte Person versucht dann im nächsten Schritt vergeblich an ihren Traumpartner zu gelangen bzw. dessen Interesse von Neuem zu erwecken. In diesem Artikel werden 6 Möglichkeiten genannt, um dafür zu sorgen, dass die ersehnte Zusammenkunft mit dem Traumpartner gelingt.

1. Beginne nicht den Dialog

Lasse ihn deine Abwesenheit spüren. Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist, ihm nicht die ganze Zeit zu simsen, sondern lediglich interessante Antworten zu geben, wenn er dir schreibt und somit in seinem Geist die Idee einer interessanten, geheimnisvollen Frau aufrechtzuerhalten. Wir sagen nicht, dass du kalt oder gleichgültig sein solltest – wir sagen nur, dass du nichts unüberlegt unternehmen solltest. In diesem Fall ist der Mann sicherlich neugierig auf dich und vor allem sieht er, dass du keine „leichte Beute“ bist. Aus der Sicht vieler Männer ist die Frau, die den Dialog ständig initiiert und kontrolliert, ist grundsätzlich eine leicht zu habende Frau. Sofern er simst, schreibe und sei freundlich, wenn nicht, bleib ruhig. Es ist eine Frage der Geduld. Es ist natürlich schwierig.

2. Lerne zu sagen „Ich bin nicht verfügbar“

Von Bedeutung ist, dass du nicht jederzeit zu erreichen bist. Zum Beispiel, wenn dein Typ, der lange nicht anrief und nachfragt hat an einem Mittwochabend nach der Arbeit „Lass uns treffen“ schreibt und du sofort „OK“ antwortest, machst du einen großen Fehler. Selbst wenn du verfügbar sein solltest, tue zumindest so als wärst du beschäftigt. Du solltest dir diese Frage stellen: Wie viele Tage ist dieser Mann wo gewesen? Du musst nicht gehen, wenn er plötzlich auftaucht und dich anpfeift. Im Gegenteil, lasse ihn sehen, dass er sozusagen vorher anrufen sollte, um eine Verabredung zu vereinbaren. Lasse ihn wissen, dass sich auch ein Leben außerhalb von ihm entwickelt. Ansonsten denkt er, er sei unaustauschbar für dich.

3. Bleib interessant, indem du ihm nicht alles erzählst

Männer sind sich dessen bewusst, dass Frauen gerne quatschen und viele Dinge ausplaudern. Sie können etliche Stunden über die Plätzchen reden, die sie gestern Mittag gebacken haben. In dem Wesen der Frauen besteht somit ein natürlicher Wunsch zum Informationsaustausch und damit einhergehend enorme Gehirnaktivitäten. Aber du musst einem Kerl, den du gerade erst in dein Leben aufgenommen hast bzw. dabei bist, nichts von den Möbeln im Haus deiner Oma oder deren Fernseher erzählen. Du fragst warum? Denn was in der Regel einen Kerl an dir reizt, ist, dass er dich geheimnisvoll und unerreichbar findet. Wenn er dich nicht anziehend und geheimnisvoll findet und eindeutig alles über dich weiß, dann sei nicht überrascht, wenn er langsam von dir weggeht. Weise also stets mysteriöse Punkte in deinem Leben auf und erzähle ihm nicht bloß nicht alles Wichtige aus deinem Leben.

4. Mache nicht alles was er will

Der folgende Punkt ist ziemlich interessant. Er ruft an und sagt zu dir „komm zu mir“, du gehst einfach. „Komm her“, sagt er, du gehst – der Mann gibt ständig Koordinaten an und du öffnest die Karte und du folgst sofort seinen Anweisungen. Für den Mann hat es keine Bedeutung, denn eine solche Frau ist für einen Mann nicht attraktiv. Wir schlagen vor, dass du anstelle dessen dies antwortest – „Mein Lieber, ich bin weit gekommen, komm zu mir oder lass uns in der Mitte treffen!“ Lasse ihn sehen, dass du dein eigenen Stil hast!

5. Schenke ihm nicht deine volle Aufmerksamkeit – nur du stehst an erster Stelle

Frauen, die sich nach einer langen Zeit der Einsamkeit in einen Mann verlieben. Oftmals treffen sie ihn sehr schnell und versuchen zudem, das intensive Bedürfnis nach Liebe und Zuneigung, die sie während der Zeit der Einsamkeit so sehr vermisst haben, zu kompensieren und handeln daher zu schnell – diese Frauen verlieren grundsätzlich. Leider können diese Frauen ihre Aufmerksamkeit und Liebe nicht zurückerhalten und fragen sich oftmals im Anschluss: „Warum umgehen mich die Kerle ständig, obwohl ich eigentlich nichts verkehrt mache?“ Die Reaktion hierauf ist ziemlich einfach: Dies ist nicht das, was Männer wollen. Ein Kerl besitzt einen Jagdgeist und selbst wenn er eine Frau haben möchte, die ihm zugeneigt ist und gegebenenfalls Interesse zeigt, fängt ihn eine Frau, die ihr ganzes Leben ihm selbst gewidmet hat, nach einer bestimmten Zeit an zu langweilen, da sie den Jäger in der männlichen Psyche nicht herausfordert. Um dies zu umgehen, schütze unbedingt dein eigenen privaten Raum. Entferne dich niemals von deinen alten bzw. neuen Freunden und finde eigene Aktivitäten, gehe deinen Hobbys nach und werde somit nie süchtig nach deinem Partner oder generell einem Menschen. Denn viele Frauen von diesem Schlag werden bedauerlicherweise so lediglich zur Option des Mannes, nach dem sie süchtig sind.

Lasse uns gerne ein Follow da. <3

6. Der letzte Punkt, aber wichtige Punkt – Zeige ihm, dass er jederzeit gehen kann

Wie setzt du das um? Der größte Fehler, den man machen kann, ist natürlich, sich mit einem Mann abzugeben, egal was er tut und bei jedem Fehler seinerseits – wie man im Volksmund so schön sagt – fünf gerade sein zu lassen, um ihn nicht zu verlieren. Leider ist die Zahl der Frauen, die dazu auch aus finanziellen Gründen verpflichtet sind, ziemlich hoch – natürlich ist dieser Punkt bzw. dieses Dilemma mehr als verständlich und sollte nicht verurteilt werden. Frauen, die nirgendwo anders hingehen können, müssen oftmals schlechtes Benehmen vom Partner leider erdulden. Starke Gesellschaften basieren auf starken Frauen – in allen modernen Gesellschaften kümmert sich der Staat in hohem Maße um Frauen, denn Kreativität und Produktivität sind nur mit Frauen möglich.
Vielleicht bist du ja derweil in einer Beziehung und hast deinem Freund deine roten Linien erzählt? Du hast somit das Verhalten vermittelt, das dir von vornherein nicht gefiel. Aber er respektiert dich absolut nicht und behandelt dich dennoch schlecht? Geh weg von ihm, und zwar ohne zurückzublicken – zögere nicht. Denn eines steht fest – es ist fast unmöglich für einen Mann, der dich von vornherein schlecht behandelt hat, sich später ganz in deinem Sinne zu benehmen bzw. zu ändern. Ein Mann, der sagt: „Diese Frau kann mich sofort verlassen, sie ist nicht von mir abhängig“, wird eine ganz andere Perspektive auf dich haben. Dann wirst du nämlich zur Priorität und das ist auf jeden Fall auch gut so.

Schreibe einen Kommentar