21 Psychotricks, die jeder Mensch kennen sollte

21 Psychotricks, die jeder Mensch kennen sollte

Es gibt viele Bereiche, in denen es hilfreich ist, einige Psychotricks anzuwenden. Denn egal ob es darum geht, wie Sie von Ihrem Umfeld wahrgenommen werden möchte, darum Vertrauen bei Fremden aufkommen zu lassen oder darum bei einer Gehaltsverhandlung zu punkten, mit einigen kleinen Kniffen werden Sie erfolgreicher durchs Leben gehen. Wer die folgenden 21 Psychotricks kennt und sie auch anwenden kann, der wird beruflich und privat erfolgreicher sein als je zuvor. Bereits Henry Ford erkannte, dass Erfolg nicht nur auf harter Arbeit fußt, sondern viel mehr damit einhergeht die im Moment, gefragten Fähigkeiten zu besitzen und diese gekonnt zu nutzen.

Der Mensch – das manipulierbare Wesen

Ab und an merken wir es selbst, dass wir durchaus anfällig für Manipulationen sind. Meist fällte es uns jedoch bei Personen in unserem Umfeld auf, dass diese durchaus empfänglich für Manipulationen sind, in eigenen Denkfallen festsitzen, Aufgaben wie ferngesteuert erledigen oder gar komplett in den Autopilotenmodus geschalten haben.

Egal ob kleine Ticks, komische Angewohnheiten oder getimt wirkende Handlungsweisen, niemand kann sich davon freisprechen manipulierbar zu sein. Während der eine Kollege bei schwierigen Entscheidungen auf dem Bleistift herumkaut, hat der nächste den Drang seine Hände zu waschen oder beginnt auf und ab zu gehen. Wer sein Umfeld und sich selbst beobachtet, wird häufig solche skurrilen Wirkungsketten entdecken. Unser Alltag wird häufig von zahlreichen Denkfallen und Psycho-Effekten bestimmt, denn diese steuern unser Handeln mehr, als es uns in der Rege lieb sein dürfte, und machen uns auf der anderen Seite auch berechenbarer als wir denken.

Diese 21 Psychoeffekte sollten jedem bewusst sein

1. Vertrauen aufbauen

Um das Vertrauen anderer zu gewinnen gibt es den einfachen Trick sich zu entschuldigen. Wichtig ist es authentisch zu bleiben und zu eigenen Fehlern zu stehen. Besonders vertrauensbildend wirken auch Entschuldigungen, hierbei können Sie sich auch für Dinge entschuldigen, die nicht in Ihrer Verantwortung liegen. Da Vertrauen ein wichtiger Aspekt für jede intakte Beziehung ist, egal ob privat oder beruflich, ist es fast schon ein Muss das Vertrauen anderer zu gewinnen.

2. Zielstrebigkeit

Legen Sie Zielstrebigkeit an den Tag. Hierfür sollten Sie sich Ziele setzen und diese auch diszipliniert verfolgen, auch wenn das Ziel erst nach einem längeren Zeitraum erreichbar werden wird.

3. Kreativität und Leistungsfähigkeit

Es ist immer vorteilhaft, kreativ und leistungsfähig zu wirken. Dies erreichen Sie, indem Sie sich wenigstens ein Hobby zulegen und sich diesem auch intensiv widmen, denn dies führt letztlich auch dazu, dass Sie im Job kreativer und leistungsfähiger werden.

4. Optimismus

Drücken Sie Optimismus aus indem Sie gezielt Lächeln. Nicht nur, dass Sie auf andere offener und optimistischer Wirken, Lächeln und Lachen wirkt sich auch positiv auf Ihre eigene Laune aus und fördert zudem das Erinnerungsvermögen.

5. Verhandlungen positiv beeinflussen

Sorgen Sie bei Verhandlungen dafür, dass sich Ihr Gegenüber möglichst wohl fühlt. Sorgen Sie zum Beispiel für Essen und dafür, dass der Verhandlungspartner bequem sitzt, denn wer sich wohlfühlt, macht leichter Zugeständnisse.

6. Stressabbau durch Selbstgespräche

Neigen Sie dazu, Selbstgespräche zu führen? Falls ja, sind Sie auf einem guten Weg. Regelmäßige Selbstgespräche sorgen nicht nur dafür, dass Sie Stress abbauen können, sondern helfen auch dabei, kreative Lösungen zu finden. Wichtig dabei, Sprechen Sie mit sich in der dritten Person.

7. Netzwerken

Schaffen Sie sich ein optimales Netzwerk und verstärken Sie Kontakte zu Personen, die ähnliche Ziele anstreben oder bereits dort angelangt sind, wo Sie persönlich ankommen möchten.

8. Selbstreflexion

Hinterfragen Sie sich und Ihr Zeitmanagement. Hierfür genügen 15 Minuten täglich. Durch Selbstreflexion lassen sich Zeitfresser und Ablenkungen Eleminieren und Sie können Ihre Leistungen deutlich steigern.

9. Kleine Auszeiten

Gönnen Sie sich gezielt kleine Auszeiten und gehen Sie spazieren. Frische Luft und Bewegung sind nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern Steigern auch Ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit.

10. Wichtige Entscheidungen

Stehen wichtige Entscheidungen an, sollten Sie sich nicht durch Emotionen leiten lassen. Ein kleiner Trick kann hier helfen, um rational zu bleiben. Dimmen Sie das Licht, sodass Sie im Dunklen sitzen, denn so lassen sich Ablenkungen ausblenden und es fällt leichter, rationale Entscheidungen zu treffen.

11. Tagträume erwünscht

Auch in Form von Tagträumen lassen sich kleine Auszeiten nehmen. Dies ist durchaus ein guter Weg, denn Tagträume regen die Kreativität an und sorgen dafür, dass es Ihnen leichter fällt Probleme kreativ zu lösen.

12. Profilbilder optimieren

Nutzen Sie in Ihren Profilen aktuelles Bildmaterial und setzen Sie dabei auf formelle Kleidung und ein Lächeln. Dies kommt besonders gut an und Sie hinterlassen einen guten Eindruck.

13. Verzicht

Zeigen Sie Charakter und verzichten Sie im Zweifelsfall auch auf eine Gratifikation, denn langfristig gesehen ist das nur ein Aufschub, denn Sie brillieren in diesem Fall mit Charakterstärke und dies macht immer einen guten Eindruck.

14. Ehrliches Feedback

Ehrliches Feedback ist Gold wert. Möchten Sie sich ehrliches Feedback einholen, fordern Sie Ihr Gegenüber dazu auf, die Hand aufs Herz zu legen, denn dies führt tatsächlich zu mehr Ehrlichkeit.

15. Gehaltsverhandlungen steuern

Unter Mauern Sie ein Gespräch über Ihr Gehalt mit einem Eröffnungsangebot. Hierbei sollten Sie eine möglichst krumme Summe wählen, denn dies erhöht Ihre Chancen, ein Maximum an Gehalt auszuhandeln.

16. Von der Masse abheben

Möchten Sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen und dabei überzeugen? Dann sollten Sie nicht auf Konformität setzen, sondern sich dezent von der Masse abheben. Jeder Dresscode lässt sich stilvoll abändern, sodass Sie auffallen, was besonders bei Bewerbungsgesprächen von Vorteil ist.

17. Unterhaltungen zur Stressminderung

Egal ob Stress, Kummer oder negative Emotionen, suchen Sie sich einen Gesprächspartner und sprechen Sie über die Dinge, die Sie bewegen, denn dies aktiviert das Gehirn und da Sie sich den Frust von der Seele geredet haben, können Sie sich danach wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

18. Den Benjamin-Franklin-Effekt nutzen

In der Psychologie ist der Benjamin-Franklin-Effekt bekannt, der darauf beruht, dass Menschen die anderen einen Gefallen tun sympathischer wirken. Dies können Sie gezielt für sich nutzen.

19. Koffein

Nutzen Sie gezielt die Wirkung von Koffein. Täglich 200 Milligramm an Koffein steigern die Denkleistung. Entsprechend können Sie mit gutem Gewissen Ihre Tasse Kaffee während der Arbeit gönnen.

20. Kaugummikauen

Laut einer japanischen Studie steigert Kaugummikauen die kognitiven Fähigkeiten. Dies können Sie sich zunutze machen, denn wer Kaugummi kaut, steigert seine Aufnahmefähigkeit, lernt und merkt sich Dinge schneller.

21. Farben nutzen

Während blaue Räume zum längeren Verweilen einladen, sorgen rote Wände dafür, dass mehr gegessen wird. Wer sich mit Farblehre beschäftigt, kann gezielt seine Mitmenschen beeinflussen und dies in der Regel mit ganz simplen Mitteln.

Während blaue Räume zum längeren Verweilen einladen, sorgen rote Wände dafür, dass mehr gegessen wird. Wer sich mit Farblehre beschäftigt, kann gezielt seine Mitmenschen beeinflussen und dies in der Regel mit ganz simplen Mitteln.

Schreibe einen Kommentar